Pressemitteilungen

Presseinformation von kivi e.V.

Das Familienzentrum Immergrün e. V. in Eitorf wird mit dem Rhein-Sieg-Kreis Zertifikat „gesunde Kindertagesstätte“ ausgezeichnet

Eitorf, 06.12.2013: Das Familienzentrum Immergrün erhielt als zweite Kindertagesstätte in Eitorf und insgesamt vierzehnte Einrichtung im Rhein-Sieg-Kreis das Zertifikat „KITA Vital – Gesunde Kindertagesstätte aus den Händen von Dr. Bernd Ehrich, Leiter des Gesundheitsamtes des Rhein-Sieg-Kreises.

Das Kreisgesundheitsamt hat gemeinsam mit kivi e.V. ein überregional anerkanntes Gesundheitsprogramm auf den Weg gebracht, dass Kindertageseinrichtungen, die sich in nachgiebiger Weise besonders um die gesunde Entwicklung der Kinder kümmern und langfristig daran arbeiten, auszeichnet. Die Aktion „KITA Vital“ steht für eine ganzheitliche Gesundheitsförderung, die Gesundheitsressourcen von Kindergartenkindern stärkt und einen positiven Einfluß auf Bildungs- und Entwicklungsprozesse hat. Kinder sollen sich in Kindertageseinrichtungen mit den drei wichtigesten Säulen der Gesundheit: viel Bewegung, gesunde Ernährung und ausreichende Entspannung gut auskennen und wissen was ihnen gut tut. Aber auch die Implementierung des täglich angeleiteten Zähneputzens in den Kita-Alltag ist ein wichtiger Bestandteil des KITA Vital-Konzeptes. Die gute Kooperation mit dem zahnärztlichen Dienst des Rhein-Sieg-Kreises macht dies möglich.
Die Kita Immergrün gehört zu einer der 36 Kindertagesstätten, die seit 2011 in die Aktion der Gesundheitsförderung KITA Vital eingestiegen sind. Es hat die vom Gesundheitsamt und kivi entwickelten acht Qualitätsstandarts mit rund sechzig Kriterien erfüllt, um den anerkannten Vorstellungen einer „gesunden Kita“ im Rhein-Sieg-Kreis zu genügen.

„Es ist sicherlich ein anspruchvolles und ambitioniertes Programm, dass der Kindergarten mit seinem Team bei KITA Vital leisten muss,“ so Herrmann Allroggen, Gesundheits- und Sozialdezernent des Rhein-Sieg-Kreises und erster Vorsitzender von kivi e.V.

Damit dieser Weg leichter fällt, werden die Kndertagesstätten durch Fachkräfte von kivi e.V. in einer ca. einjährigen Entwiclungsphase zur einer „gesunden Kita“ unterstützt. Sie werden geschult, erhalten verschiedene Workshops zu Schwerpunktthemen der Gesundheitsförderung, die Unterstützung bei Elternabenden, eine Fachtagung und die Möglichkeit an einem Qualitätszirkel teilzunehmen.

Das Kernstück – und das Herausragende von Kita Vital ist aber die passgenaue, ca. einjährige persönliche Beratung durch Projektreferentin Yasmin Gross vom Kivi-Verein, um die Einrichtung auf ihrem Weg zu unterstützen.

Damit diese Angebote für das Familienzentrum Immergrün umgesetzt werden können, erhielt kivi e.V. Unterstützung von der Rhenag AG.

Ziel von KITA Vital ist es, dass Kinder und Eltern in den ausgezeichneten Kitas eine gesunde Umgebung vorfinden und hier aktiv angeregt werden, gesunde Verhaltensweisen zu erlernen, einzuüben und täglich zu erleben. Die Eltern erhalten über ihre Kinder, aber auch durch Mitwirkung bei Projekten, Aktionen, Elternabenden oder -nachmittagen wertvolle Anregungen für die Gestaltung eines gesunden Familienalltags.

„Wir haben uns für KITA Vital entschieden, da dieses unserem bisherigen Konzept recht nahe kam und wir uns qualifizieren wollten für ein Konzept, dass auch für Eltern interessant ist“, so Leiterin Heidi Straub.

In der Kita findet sich vieles im Bereich Gesundheit, folgendes hat sich besonders entwickelt:
– Anpassung des Mittagessens an die Qualitätsstandarts der DGE
– Gestaltung eines kindgerechten Speiseplans mit Fotokarten
– Kinder schnibbeln fürs Mittagessen
– Einführung eines Müsli-Frühstücks beim wöchentlichen Kindercafé
– Tägliche Entspannungseinheiten nach dem Mittagessen in jeder Grppe
– Gestaltung von Ruhezonen und Rückzugsbereichen in der Einrichtung
– Qualifizierte Gesundheitsförderung wird in der Einrichtung durch Aushänge, Fotodokumentation und Pressearbeit transparent gemacht

„Die Kinder sind viele Stunden am Tag bei uns in der Einrichtung, und nun haben wir unsere gesunden Strukturen mit Bewegungsangeboten, gesunder Ernährung, der Möglichkeit sich zurückzuziehen und dem täglichen Zähneputzen nochmals weiterentwickelt und den Kita-Alltag entsprechend strukturiert“, so Heidi Straub.

Familienzentrum

%d Bloggern gefällt das: